Was bedeuten (uns) Caring Communities?

Weil Menschen immer älter werden, immer länger fit und aktiv bleiben, aber auch der Wunsch nach möglichst langer Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit besteht, steigt der Bedarf am Austausch mit, resp. der Unterstützung durch seinesgleichen. Eine Form, diesem Bedürfnis nachzukommen, ist das Aktivsein in Caring Communities.

Was bedeuten (uns) Caring Communities? Und wie funktionieren sie? Diese und weitere Fragen stellten die Leitthemen der Netzwerk-Tagung Caring Communities dar, welche durch Migros-Kulturprozent initiiert und durchgeführt worden ist. socialdesign hat im Rahmen eines Inputreferates die Resultate einer mündlichen On-the-Street Befragung sowie Ergebnisse von Interviews mit Fachpersonen vorgestellt. Weitere spannende Referate und Unterlagen zu Caring Communities finden Sie auf der Veranstaltungshomepage.

Strategieworkshop

socialdesign bietet ihren Kunden und Kundinnen massgeschneiderte Workshops zum Thema Strategie an. Welche Themenstellungen in einem solchen Workshop behandelt werden können und einen Kundeneindruck eines von socialdesign geleiteten Strategieworkshops finden Sie im Jahresbericht der Stiftung Säntisblick.

In manchem Fällen fehlt jedoch die Zeit, eine Strategieentwicklung in Ruhe anzugehen. Dabei kann Ihnen unser Referat zum Thema «Strategieentwicklung, auch mit wenig Aufwand» weiterhelfen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Gesundheitliche Chancengleichheit: Wie gleich sind die Chancen in der Schweiz?

Am 18. Januar 2018 fand in Bern die 19. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz und 4. NCD-Stakeholderkonferenz statt. Im Rahmen dieser Konferenz hat Regula Ruflin ein Referat zum Thema Gesundheitliche Chancengleichheit: Wie gleich sind die Chancen in der Schweiz? Zahlen, Fakten und Hintergründe gehalten. Das Referat basiert auf einer Broschüre, welche unsere Projektleiterinnen Katja Schnyder-Walser und Manuela Spiess in Zusammenarbeit mit dem BAG und Magma Branding erarbeitet haben. Ende 2018 ist die Broschüre durch das BAG um das Thema Sucht erweitert worden, diese erweiterte Version finden Sie hier. Die Broschüre zeigt auf, wie es um die gesundheitliche Chancengleichheit in der Schweiz steht. Auch das Schweizerische Fernsehen hat das Thema in der Sendung Puls in einem Kurzbeitrag aufgegriffen und Auszüge aus der Broschüre gezeigt. Weitere Informationen und Unterlagen zur Konferenz finden Sie hier.

Academy-Referate

Im Rahmen unseres ersten Academy-Anlasses im August haben wir Ihnen in kurzen Referaten Themenstellungen näher vorgestellt, welchen wir in unserer Arbeit begegnen. Die beiden Referate zu Strategieentwicklung, auch mit wenig Aufwand und Wirkungsmessung in Integrationsprogrammen finden Sie auf unserer Academy.

Strategieentwicklung, auch mit wenig Aufwand.

Die Strategiefindung ist bei Organisationen und Unternehmen ein Prozess, der sorgfältig durchgeführt wird und in der Regel ressourcenintensiv ist.
Es kann aber auch vorkommen, dass die Zeit drängt, wenig Ressourcen vorhanden sind oder bereits viele Grundlagen für die Strategie bestehen.
Erfahren Sie in diesem Referat, welche Möglichkeiten es in solchen Fällen gibt, einen Strategieprozess durchzuführen, mit wenig Aufwand, aber dennoch sorgfältig.

Wirkungsmessung in Integrationsprogrammen.

Die Wirksamkeit von Integrationsprogrammen ist in der Fachwelt sehr umstritten, weshalb von den Anbietern solcher Programme zunehmend ein Nachweis der Wirkungen eingefordert wird. In Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule hat socialdesign ein Instrument zur Messung der Wirkungen von Integrationsprogrammen entwickelt. Das Instrument basiert auf einem Wirkungsmodell, welches nebst den harten Wirkungsdimensionen (berufliche Integration, Ablösung von der Sozialhilfe) auch weiche Wirkungsdimensionen (Gesundheit, soziale Integration, etc.) berücksichtigt. Erfahren Sie in unserem Referat mehr dazu.

Nationale SKOS-Tagung: Investitionen in Bildung lohnen sich

Anfangs März fand die Nationale Tagung der SKOS unter dem Thema Bildung statt Sozialhilfe – Chancen für Erwachsene statt. An der Tagung wurden im Plenum und in Workshops Bildungsprojekte und -strategien diskutiert, welche eine Abhängigkeit von der Sozialhilfe im Voraus verhindern sollen. Die Präsentationen der Tagung finden Sie unter folgendem Link.

 

Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz 2017

Am Donnerstag, 19. Januar 2017 findet die Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz in Neuenburg statt. Unter dem Thema „Gesundheitsförderung wirkt!“ werden an der ganztägigen Konferenz Veranstaltungen im Plenum, in Gruppensitzungen und Workshops durchgeführt. Diese wurden durch eine Reihe von interessanten Vorträgen von Experten ergänzt. Anmelden können Sie sich über folgenden Link.

Multirationale Kompetenz – runter mit den Scheuklappen

Moderne Organisationen beherbergen eine Vielzahl von unterschiedlichen Rationalitäten unter einem Dach. Dies gilt in besonderem Mass für öffentliche Organisationen: Politik, Betriebswirtschaft, professionelle Fachexpertise, Medien – sie alle „ticken“ anders, lesen Dinge anders und verstehen sich deshalb oft nicht. In einem kurzen Video möchte die Universität St. Gallen Praktiker_innen und Studierende auf die Herausforderungen aufmerksam machen, die sich für das Management solcher Organisationen ergeben.

Fachtagung „Mit Innovation gegen Armut. Projekte aus Kantonen, Städten und Gemeinden“

Im Rahmen des nationalen Programm gegen Armut organisierte das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) in Zusammenarbeit mit der Konferenz der kantonalen Sozialdirektor/innen (SODK), der Städteinitiative Sozialpolitik des Schweizer Städteverbands (SI SSV) sowie dem Schweizer Gemeindeverband (SGV) am 25. Januar 2016 in Bern eine Fachtagung zum Thema „mit Innovation gegen Armut“. Es wurden unterschiedliche Projekte von Städten, Gemeinden und Kantonen vorgestellt. Die PowerPoint-Präsentationen der fünf Workshops sowie das Inputreferat findet sich auf der Homepage.